Pflanzenbewässerung in Hannover

Gartenbewässerung im Sommer

Morgens ist die beste Zeit zur  Gartenbewässerung

Die beste Zeit für die Gartenbewässerung ist morgens beziehungsweise vormittags. Dann sind die Temperaturen noch nicht so hoch - das Wasser aus der Gartenbewässerung ist bis zum Mittag versickert. die Pflanzen können die Gartenbewässerung noch direkt aufnehmen, wenn sie es am meisten brauchen. Nach abendlichem Wässern bleiben Boden und auch Blätter noch recht lange feucht – das lockt Schnecken an und schafft ideale Voraussetzungen für diverse Schadpilze.

Effizientes und richtiges Gießen

Ein großer Fehler bei der Gartenbewässerung ist es, den Garten relgemößig mit wenig Wasser zu bewässern. Also: Nicht wenig gießen, sondern Rasen, Rosen und Gehölze selten, aber dann dafür mit sehr viel Wasser beregnen.  Gießen Sie besser seltener, dafür aber reichlich. Das Wasser einer intensiven Gartenbewässerung kann dann viel tiefer in den Boden sickern. Dadruch werden die Pflanzen zur Bildung längerer Wurzeln animiert. Die längeren Wurzeln wiederum führen dazu, dass die Pflanzen die Trockenheit besser überstehen können. Als Richtwert können Sie im Garten mit 20 bis 25 Litern pro Quadratmeter rechnen – inklusive der Regenmengen.